Die Sache mit dem Zoll

Aus den AeCS News vom 8. September 2016.

Im Sommer 2013 nahmen am internationalen Wasserflugzeugtreffen der Seaplane Pilots Association Switzerland (SPAS) auch Flugzeuge aus dem Ausland teil, darunter eine in Europa stationierte, aber amerikanisch registrierte Cessna. Für deren Piloten endete das Wasserflugmeeting mit der Beschlagnahmung des Flugzeugs. Wie es zu dieser zollrechtlichen Massnahme kam und welche Schlüsse daraus gezogen werden müssen, hat der Rechtsanwalt Dr. Philippe Perren, Mitglied des Ressorts Recht im AeCS, in einem ausführlichen Bericht zusammengefasst.

Richard Meyer, ehemaliger Präsident der Segelflugkommission, hat uns für immer verlassen

Luzern, den 5. September 2016

Richard Meyer 12. März 1936 – 29. August 2016

Liebe Segelfliegerinnen, liebe Segelflieger,

wir müssen Euch die traurige Nachricht weitergeben, dass Richi Meyer am letzten Montag völlig überraschend gestorben ist.

Richi war noch in der früheren Struktur des Aero-Clubs während langer Jahre Präsident der damaligen Segelflugkommission. Er förderte massgebend und mit grosser Energie den Streckenflug. „Segelfliegen ist Streckenfliegen – wir fliegen mit Sonnenenergie“, dieser Ausspruch haben wir auf vielen markanten Aufklebern gelesen. Er war ein unermüdlicher Kämpfer für unseren Luftraum. Richi war ein Perfektionist im besten Sinne des Wortes. Einer seiner Mitstreiter beschreibt ihn so: „Richi kannte den Punkt, Richi kannte den Strich, den Strichpunkt aber, den kannte er nicht!“

So, immer in Fahrt, immer temperamentvoll, immer voller Ideen, werden wir Richi in schöner Erinnerung behalten.

Die Abdankung findet am Freitag, den 9. September 2016, um 14:00 Uhr in der reformierten Kirche Mutschellen, Bellikonerstrasse 206, 8967 Widen statt. Die Trauerfamilie bittet, anstelle von Blumenspenden die Krebsforschung Schweiz, PC-Konto 30-3090-1, zu unterstützen.

Georg Krenger
Für den Vorstand des
Segelflugverbandes der Schweiz

Segelflugkonferenz SFK 2016

SFK16-Logo

Erfreulicherweise konnte nach diversen Abklärungen und Suchen das Volkshaus in Zürich reserviert werden! Dieses ist wesentlich günstiger als die ursprünglich angedachte Lokation.
Entsprechend wird keine finanzielle Unterstützung Eurerseits benötigt!

Die SFK 2016 wird am Samstag den 26. November 2016 im Volkshaus in Zürich stattfinden. Das Datum ist bereits im SFVS-Agenda (SFK 2016) publiziert. Weitere Informationen werden demnächst folgen. Danke für Eure Kenntnisnahme.

News vom 25.07.2016

Liebe Segelfliegerinnen, liebe Segelflieger,

Wie die meisten von Euch wahrscheinlich anhand des Aufrufs auf der Verbandshomepage gelesen oder von den Gruppenpräsidentinnen und Präsidenten gehört haben, gestaltet sich die Suche nach einem Organisator für die SFK 2016 nicht ganz einfach.

Im Anschluss an den Aufruf auf der Homepage vor rund vier Wochen meldete sich Köbi Möri von der SG Zürich bei mir und bot mir seine Unterstützung bei der Zusammenstellung eines OK’s sowie der Suche nach einer passenden Lokalität an, damit doch noch eine SFK 2016 zustande kommt. Einzige und nachvollziehbare Auflage ist, dass die SFK entsprechend in der Heimatstadt oder nahen Agglomeration der SG Zürich durchgeführt wird. Nach intensiver Suche nach potentiellen Austragungsorten fand Köbi lediglich zwei noch freie Lokalitäten, welche in Bezug auf Grösse, Erreichbarkeit und Ausstellungsfläche für Flugzeuge die Anforderungen erfüllen. Beide Lokalitäten haben jedoch ihren Preis und liegen im Bereich von CHF 13‘000.- Tagesmiete.

Entsprechend gelange ich an euch mit der Bitte um Unterstützung bei der Finanzierung. Wenn jede Gruppe rund CHF 500.- beisteuert, werden wir den Betrag zusammentragen um eine SFK 2016 durchführen zu können. Zudem sind auch wir seitens SFVS bereit, uns mit 25 – 30% zu beteiligen.

Somit liegt der Ball nun bei uns, dass wir die geforderten Mittel zusammenbringen, um auch im 2016 eine SFK durchzuführen.

Auf eure Spendenzusagen freue ich mich (bitte per Email mit Angabe des Betrages an petitpierre@aeroclub.ch) und stehe für Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüsse

Marc Inäbnit

Präsident SFVS

Fehrlerhafte LXNAV Datenbank für die unteren Grenzen der TMA´s ZH

Anscheinend sind in den Updates von Juni und Juli 2016 die unteren Grenzen der TMA’s ZH zum Teil bis 300m zu hoch angegeben:-(!

Z.B.: TMA LSZH 8: 7500ft anstatt 6500ft, TMA LSZH 6: 6500ft anstatt 5500ft, TMA LSZH 11: 7500ft anstat 6500ft, TMA LSDM 2: 5000ft anstatt 5500ft.

Bitte Schaut mal nach, die tatsächliche Werte auf die offizielle CH-Segelflugkarte!

Schöne Flüge ohne Lufträume Verletzung:-)!

Erweiterung des Startkreises für Speed-Wertungen (OLC): zurück zu der alten Regel

News vom OLC

Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde für die aktuelle Liga-Saison für alle von einem Flugplatz in der Schweiz gestarteten Speed-Flüge (das ist die Basis der Liga-Wertung) der Startkreisradius von 15 Km auf 100 Km erhöht. Dies geschah auf Wunsch des Segelflugverbandes der Schweiz, der seit über einem Jahrzehnt Partner des OLC ist. Man erhoffte sich durch diese einvernehmlich vereinbarte Maßnahme, dass damit thermische Nachteile wie das Schweizer Becken oder der Einfluss des Bodensees kompensiert werden.

Leider war aber in der Schweiz die erhoffte Zunahme an Speed-Flügen in 2016 gegenüber dem Vorjahr nicht erkennbar:
Saison 2015 (Startkreisradius 15 Km)
OLC-Plus Flüge: 4.339
OLC-Speed Flüge: 4.242 entspricht 97,8 % der OLC-Plus Flüge
Saison 2016 bis 8.8. (Startkreisradius 100 Km)
OLC-Plus Flüge: 3.403
OLC-Speed Flüge: 3.319 entspricht 97,5 % der OLC-Plus Flüge
Ein unstrittiger Nachteil jedoch des Pilotprojektes war es, das in der Alpenliga Flüge nunmehr mit unterschiedlichen Startkreisen gewertet wurden, nämlich 15 Km und 100 Km.

Dies wird mit einer am heutigen Tag duchgeführten Wertungskorrektur für die komplette OLC-Saison bereinigt: Wie in den Vorjahren so werden in Alpenliga und in der OLC-Liga Schweiz nur Flüge gewertet, welche die 15 km Startkreisbedingung erfüllen (eine weltweit gültige Regel).

Die Regelung für 2017 wird dann im Herbst überdacht.
Der OLC bittet alle Teilnehmer um Verständnis für die Nachwertung.
(ggf. sind auch Flüge der IGC-OLC World-League davon betroffen)

News vom 23. Mai 2016

Als Pilot-Projekt wurde der Startkreis für von in der Schweiz gestarteten Flügen von R=15Km auf R=100Km erweitert (Speed-Wertung sind die Basis für Liga-Flüge in OLC).

Segelkunstflug WM 2016

1. August

Die Segelkunstflug WM ist beendet. Jonas Langenegger als einziger Schweizer-Teilnehmer hat dem fünften Rang erreicht! Herzliche Gratulation Jonas, Mach weiter so!

Ein kurzer Bericht ist auf die Segelkunstflug WM 2016 Seite aufgeschaltet und ein detaillierter Bericht zur WM wird im nächsten Segelflugbulletin publiziert.


21. Juli

Hier noch die CIVA Webseite mit den vorgeschlagenen Figuren für das unbekannte Programm und die Resultaten.


20. Juli

Vom 20. bis zum 30.07.2016 findet die Segelkunstflug WM 2016 in Matkó (Ungarn).

Ab heute werden regelmässige Berichte unter Segelkunstflug WM 2016 publiziert. Die Seite erreicht man auch beim Klicken auf das Logo der Segelkunstflug WM 2016 auf die Hauptseite.


Alle Information über die WM 2016 in Matkó (Ungarn) findest Du unter Segelkunstflug WM 2016.

Segelflug SM in Schänis

Die Schweizermeister sind gekürt

Am 9. Juli gingen auf dem Flugplatz Schänis die Schweizermeisterschaften im Streckensegelflug zu Ende. Das Aufgabenspektrum war vielseitig, interessant und vom Wetter her anspruchsvoll. In der Offenen Klasse gab es sieben, in der Club-, gemischten- und 18 m-Klasse je sechs Wertungen. Die SG Lägern mit OK-Präsident Roland Hürlimann und Konkurrenzleiter Silvan Gacond sorgte für einen perfekten Ablauf der SM. Die Stimmung unter den Teilnehmern war sehr gut.

Während des Wettbewerbes flogen die Piloten der Standard- und der 15 m-Klasse als „gemischte Klasse“ die gleichen Aufgaben. Ebenso war der Pilot der Doppelsitzerklasse in die Clubklasse integriert. Weil die SM aber in sechs FAI-Klassen ausgeschrieben worden war, und das neue Schweizer SM-Reglement das so vorschreibt, mussten nun auch in allen FAI-Klassen ein Schweizermeister gekürt werden. (lh)

Doppelsitzerklasse (1 Teilnehmer)

  1. und zugleich einziger Pilot: Rainer Cronjäger, SG Knonaueramt

Clubklasse (7 Teilnehmer)

  1. David Leemann, GVV Bex les Martinets
  2. Davide Giovanell, GVV Ticino
  3. Maria Schneider, SFG Werdenfels (D)

Standardklasse (6 Teilnehmer)

  1. Tizian Steiger, SG Lägern
  2. Martin Bühlmann, SG Lägern
  3. Mario Straub, SG Lägern

15 m- Klasse (3 Teilnehmer)

  1. Fridolin Hauser, SG Lägern
  2. Stefan Zlot, SG Bern
  3. Nico Jägli, SG Bad Ragaz

18 m-Klasse (11 Teilnehmer)

  1. Rolf Friedli, SG Oberaargau
  2. Fredy Zulliger, SG Basel Fricktal
  3. Jürg Haas, SG Knonaueramt

Offene Klasse (9 Teilnehmer)

  1. Markus von der Crone, SG Lägern
  2. Markus Gäumann, SG Solothurn
  3. Gabriel Rossier, GVV Bex les Martinets

Weitere Resultate und Tagesberichte unter:

http://www.schaenis-soaring.ch/c-buero/wettbewerbe/sm-2016/aufgaben-resultate/

Ein ausführlicher Bericht wird in der Ausgabe Nr. 9 der AeroRevue/SF-Bulletin erscheinen.

Lucretia Hitz

Segelflug Bulletin 7/8 2016

Logo_Online

Bulletin Themen

• Nicht vom Wetter verwöhnt: JSM / RM 2016 im Birrfeld

• Alpe Adria Cup 2016: Der Erfahrungsbericht von Guido Halter von den Hochgeschwindigkeitsrennen in Feldkirchen

• Nachwuchsförderung auf dem Bellechasse: Petra Schneuwlys Bericht von einem rundum gelungenen Schnuppertag

• Im Air Force Center Dübendorf: Die 44. GV der Segelflugveteranen an einem geschichtsträchtigen Ort

Mit einem Klick auf den Link gelangst du zur neuesten Ausgabe des SF Bulletins

SF_Bulletin_web_06_16

Segelflug Bulletin 06/16

Logo_online

Bulletin Themen

• Vorschau auf die Segelflug Schweizermeisterschaft 2016 in Schänis

• Gelungener Start in die Wettbewerbssaison in Gruyères für einen Junioren aus der Deutschschweiz

• Gruyères: Championnat régional de vol à voile

• Der 50. Internationale Hahnweidewettbewerb aus der Sicht eines Schweizer Teilnehmers

• Segelfluglager Nötsch: Frühling und Winter bunt gemischt

• Tradition: Das Guido Wälchli-Lager im Birrfeld

• „Dabei sein ist Alles!“ lautet das Motto des SAGA-Cups 2016

Mit einem Klick auf den folgenden Link gelangst du zur neuesten Ausgabe des SF Bulletin:

SF_Bulletin_web_06_16